Was ist im Trauerfall zu tun?

Tritt der Sterbefall zu Hause ein, informieren Sie bitte sofort den nächsten erreichbaren Arzt, am Besten den bisherigen Hausarzt. Dieser wird den Verstorbenen ausführlich untersuchen und dann die entsprechende Todesbescheinigung erstellen. Dazu benötigt er den Personalausweis des / der Verstorbenen.

Zwischenzeitlich setzen Sie sich bitte unter der Rufnummer

03723 / 627 698

mit uns in Verbindung. Hierüber sind wir Tag und Nacht dienstbereit für Sie erreichbar.

Sofern der Sterbefall in einem Krankenhaus oder Alten- bzw. Pflegeheim eintritt werden die Mitarbeiter dort den Arzt rufen, welcher die Todesbescheinigung erstellt und Sie benachrichtigen. Sobald die dortigen Mitarbeiter Sie über den Sterbefall informiert haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung.

In einem persönlichen Gespräch bei Ihnen zu Hause oder in unserem Büro werden wir dann die Einzelheiten der nun zu erledigenden Formalitäten und die Vorbereitungen der Trauerfeierlichkeiten besprechen.

Folgende Unterlagen werden zur Bearbeitung eines Sterbefalles benötigt:

  • Todesbescheinigung (wird vom Arzt ausgefüllt)
  • Personalausweis / Reisepass des / der Verstorbenen
  • Geburtsurkunde des / der Verstorbenen

weiterhin:

  • für Verheiratete - Familienstammbuch oder Eheurkunde und ggf. Geburtsurkunde des Ehepartners
  • für Geschiedene - Eheurkunde und das rechtskräftige Scheidungsurteil oder Eheurkunde mit Scheidungsvermerk
  • bei Verwitweten - Eheurkunde und die Sterbeurkunde des Ehegatten
  • für uneheliche Kinder - Geburtsurkunde der Mutter
  • elektronische Gesundheitskarte der Krankenkasse
  • Versicherungspolicen: Lebens-, Sterbe- oder eventuelle Unfallversicherungen
  • Unterlagen über Alters- und Witwenrente (Rentennummern)

Sofern gewünscht - bitte bereitlegen:

  • eigene Kleidung des / der Verstorbenen
  • Beigaben in den Sarg oder Urne zur Beisetzung (z.B. Briefe, Bilder und dergleichen)
  •